1. Dezember 2003 Die Lieferung aus Inzá trifft in Popayán ein.

Der Transportbus “La chiva“ nimmt Personen als auch Güter auf. Ein sehr beliebtes Fahrzeug auf dem Lande. Die Fahrzeit dauerte 5 Stunden

Dabei muss bei Totoro der Pass der mittleren Andenkette überwunden werden. 

Da dort Guerilla - Zone ist, sind die beiden  Kaffeebauern und Projektmitglieder Omer Sanchez und Libardo Salazar froh, dass sie ihre 1000 kg Kaffee heil in Popayán übergeben können

In der Regel respektiert die Guerilla die kleinen Kaffeebauern, es gibt aber andere Wegelagerer, welche nicht zimperlich sind.


Samanga Popayán 2000 müM , Die Nachbarn von Dezalé

Auf der Nachbarsfarm wächst kein Kaffee, hier werden Brombeeren angepflanzt Den Beeren gefällt die kühle Luft, 18 bis 24 Grad dieser Höhenlage. 

Wir haben  ein mildes Klima, mit kurzen Regengüssen am Nachmittag. Im Dezember-Januar und  Juli–August ist Trockenzeit, das Thermometer kann dann bis 28 Grad hochklettern Photo: die Kinder der Familie Muñoz. 

Die Mutter hilft uns bei der Kaffee-Ernte 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.

contador de visitas